Aktuelles

Hier finden Sie tagesaktuell die DATEV Infothek. Außerdem bieten wir Ihnen in unserem Archiv die Möglichkeit, eine umfangreiche Datenbank für Recherchen zu nutzen.




 

Infothek

Zurück zur Übersicht
Steuern / Umsatzsteuer 
Freitag, 13.12.2019

Dirigent erbringt steuerfreie Leistungen - kein Vorsteuerabzug

Der Bundesfinanzhof entschied, dass die Leistungen eines Dirigenten, dem die zuständige Landesbehörde bescheinigt, dass er die gleichen kulturellen Aufgaben erfüllt wie z. B. ein Orchester oder Kammermusikensemble, steuerfrei sind. Daher könne er Vorsteuerbeträge auf im Inland erbrachte Vermittlungsleistungen ausländischer Konzertagenturen nicht geltend machen. Das gelte auch dann, wenn er sie für Leistungen beziehe, die er im Ausland erbringe, und die dort steuerbar und steuerpflichtig seien (Az. V R 14/17).

Der Kläger war als Dirigent selbständig tätig. Er übte seine Tätigkeit in Konzert-, Opern- und Theaterhäusern im In- und Ausland aus. Für die Vermittlung in Spanien, Italien und in den Niederlanden stellten zwei in der EU ansässige Künstleragenturen dem Kläger Provisionen in Rechnung. Das Finanzamt war der Auffassung, dass die Agenturen Vermittlungsleistungen an den Kläger erbracht hätten, die steuerbar seien. Die entsprechenden Umsatzsteuerbeträge schulde der Kläger als Leistungsempfänger. Die Beträge könnten nicht als Vorsteuer abgezogen werden, weil sie zur Verwendung für Leistungen im Ausland bezogen worden seien, die im Inland steuerfrei wären.

Der BFH bestätigte nun diese Ansicht. Der Kläger hatte mit der Revision keinen Erfolg.

Zurück zur Übersicht

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.